VNS/VNA

Neue Reiseplanung 2021

Seit 2020 ist in Vietnam der Tourismus fast völlig zum Stillstand gekommen wegen Corona. Wir wollten die Pause nutzen, über ein neues Programm machzuudenken: Nur Vietnam, mit einem größeren Akzent auf den Norden und die Bergregion im Nordwesten. Aber es wird nicht so schnell gehen, wie wir erhofft hatten. Denn selbst wenn es wieder internationale Flüge gäbe, würden wir erst mal in Quarantäne müssen, denn wir kämen aus einem Hotspot-Land!

Dieses neue Programm soll, wegen der Wetterverhältnisse im Norden, nicht mehr an Weihnachten/Neujahr stattfinden, sondern im Sommmer/Herbst. Der neue Schwerpunkt im nördlichen Bergland wird die Orte Sa Pa, Fansipan, Dien Bien Phu enthalten. Dann würden wir nach einem kurzen Besuch in Mittelvietnam (Hue, Da Nang, ohne Dalat) in den Süden fliegen und Ho Chi Minh-Stadt und das Mekong Delta besuchen.

Aber das konnte - soviel war schon seit langem sicher - noch nicht 2021 gehen. Und auch unsere Hoffnungen auf 2022 haben, seit dem Ausbruch der neuen Variante Omikron in Vietnam, einen Dämpfer bekommen. Jetzt schon detaillierter zu planen, hat deshalb wohl keinen Sinn, es heißt: abwarten.

Wir informieren laufend an dieser Stelle und im Viet Nam Kurier. Trotzdem können Interessierte sich schon melden und würden dann von uns in die Planung mit einbezogen.

Neuester Stand Anfang 2022:

Eine Rückfrage bei unserem "Agenten" in Ho Chi Minh-Stadt hat ergeben, dass auch er uns derzeit keine genauere Auskunft geben kann. Es gibt zwar Vorbereitungen, den internationalen Flugverkehr wieder aufzunehmen, aber die sind jetzt wieder auf Eis gelegt worden. Nach seiner Einschätzung werden wir erst Mitte März genaueres erfahren können.

Also weiterhin: Geduld.